Sommaire
Editoweb Magazine propose des commentaires d'actualité et de la littérature, des textes littéraires - sciences fiction, polar, littérature fantastique, ésotérisme - et des infos en temps réel.
pub
INFOS DERNIERES - consultez des dépêches en temps réel: cliquez ici

Europe
18/11/2007 - 23:17

Deutschland heute 18 nov 2007 - Editoweb

Keine Annäherung im Bahn-Tarifstreit - Kölner Polizei verhindert Amoklauf in Gymnasium - CDU-Linke will Managerabfindungen begrenzen - Müntefering kritisiert Merkel im Streit um Mindestlöhne - Demolierte Klassenzimmer.



 SSL Finals 2017 video jour 5
SSL FINALS 2017 VIDEO JOUR 5
Competição da vela com melhores atletas
Segelbootrennen mit besten Athleten
I migliori atleti velici
The best sailing athletes
Keine Annäherung im Bahn-Tarifstreit
Ein Aufeinandertreffen von Bahn-Personalvorstand Margret Suckale und dem Chef der Lokführergewerkschaft GDL, Manfred Schell, hat keine Annäherung im Tarifstreit gebracht. Die Bahn will laut Suckale zunächst kein neues Angebot machen, sagte sie in der ARD-Sendung «Anne Will». Schell bekräftigte in derselben Sendung, die Bahn habe eine Frist bis Montag 24 Uhr, ein besseres Angebot vorzulegen.

Kölner Polizei verhindert Amoklauf in Gymnasium
Die Polizei in Köln hat offenbar einen Amoklauf in einem Gymnasium verhindert, der am Jahrestag der Bluttat von Emsdetten stattfinden sollte. Die für nächsten Dienstag geplante Tat im Kölner Georg-Büchner-Gymnasium wurde nach ersten Erkenntnissen von zwei Schülern im Alter von 17 und 18 Jahren vorbereitet, wie die Ermittler in Köln mitteilten. Erste Hinweise auf den geplanten Amoklauf erhielt die Polizei demnach durch fünf Bilder des Schulmassakers an der Columbine-Highschool, die der 17-Jährige auf seine Homepage in einem Schülerportal eingestellt hatte.

CDU-Linke will Managerabfindungen begrenzen
Die Arbeitnehmergruppe der CDU im Bundestag will die Abfindungen von Spitzenmanagern begrenzen. «Wir haben hier ein wachsendes Verteilungsproblem, dass wir angehen müssen», sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Gerald Weiß der Financial Times Deutschland (Montagausgabe). «Es ist nicht länger sozial-ethisch vertretbar, wenn Leute, die zum Teil Millionen in den Sand setzen, dafür fürstlich abgefunden werden.»

Müntefering kritisiert Merkel im Streit um Mindestlöhne
Wenige Tage nach seinem Rücktritt hat der scheidende Vizekanzler Franz Müntefering (SPD) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) massiv wegen deren Verhalten im jüngsten Streit um den Post-Mindestlohn kritisiert. Der Union sei es bei den Verhandlungen um den Mindestlohn für Briefzusteller darum gegangen, "die ganze Sache kaputtzuschießen". Merkel habe das "nicht aufgehalten, sondern mitgemacht. Das war ein Fehler", sagte Müntefering. Unterdessen machte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Streit um den Post-Mindestlohn angeblich wieder einen Schritt auf die SPD zu.

Demolierte Klassenzimmer
Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Samstag in einer Frankfurter Schule erheblichen Schaden angerichtet. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag wurden in der Carl-von-Weinberg-Schule im Stadtteil Goldstein mehrere große Fenster eingeschlagen. Außerdem drangen die Einbrecher gewaltsam in Klassenräume ein.

Nachrichten aus Yahoo News

J. B. / Source Web



Dans la même rubrique :
< >

Samedi 8 Novembre 2008 - 19:18 España Editoweb 8 noviembre 2008




Sport: football
Partageons sur FacebooK

Inscription newsletter


pub


LinkedIn
Viadeo