Sommaire
Deutsche Nachrichten
02/09/2008 - 23:02

Deutschland heute Editoweb, 02 September 2008

Traditionsreiche Dresdner Bank verschwindet - Automarkt bricht im August ein - Fragen und Antworten zum Phishing - VDIK: Deutscher Pkw-Absatz bricht im August ein - Katharina Wagner: «Mein Vater ist beruhigt».



Traditionsreiche Dresdner Bank verschwindet
Noch prangt das grüne Dresdner-Bank-Symbol auf den Wolkenkratzern des traditionsreichen Instituts in Frankfurt am Main. Doch nach mehr als 135 Jahren wechselvoller Geschichte dürfte mit der Marke «Dresdner Bank» bald Schluss sein. Unmissverständlich kündigte der neue Herr im Haus, Commerzbank-Chef Martin Blessing, an, dass am Ende des Fusionsprozesses der «einheitliche Name Commerzbank» stehen werde.

Automarkt bricht im August ein
Der Aufschwung am deutschen Automarkt stellt sich mehr und mehr als Strohfeuer heraus. Im August kamen 214 400 neue Autos auf die Straßen, das waren 10,4 Prozent weniger als im gleichen Monat des Vorjahres, teilte das Kraftfahrt- Bundesamt (KBA) mit.

Fragen und Antworten zum Phishing
Die Bezeichnung «Phishing» setzt sich aus den englischen Wörtern «password» und «fishing» zusammen, bedeutet also etwa «nach Passwörtern angeln». Doch wie verhindern Internetnutzer, dass Betrüger ihre geheimen Daten und damit ihr Geld abfischen? Nachstehend die wichtigsten Hinweise des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik:
- Wie funktioniert Phishing?

VDIK: Deutscher Pkw-Absatz bricht im August ein
Nach einem leichten Plus im Juli haben die Automobilbauer im August auf Jahressicht deutlich weniger Neuwagen in Deutschland verkauft. Gegenüber dem ohnehin schwachen Vergleichsmonat seien die Neuzulassungen mit 214 400 Wagen um 10,4 Prozent eingebrochen, wie der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) am Dienstag in Bad Homburg mitteilte. Bereinigt um zwei Arbeitstage lag das Minus immer noch bei 1,8 Prozent.

Katharina Wagner: «Mein Vater ist beruhigt»
Wolfgang Wagner ist seiner Tochter Katharina zufolge nach der Entscheidung über die künftige Festspielleitung in Bayreuth «beruhigt, dass das Ganze in seinem Sinne übergeben wird».
Er könne sich jetzt «beruhigt in die Rente zurückziehen», sagte Katharina Wagner am Montagabend im Deutschlandradio Kultur. Die 30-jährige Urenkelin Richard Wagners war am Montag zusammen mit ihrer Halbschwester Eva Wagner-Pasquier (63) als Nachfolgerin ihres zurückgetretenen 89-jährigen Vaters vom Stiftungsrat der Bayreuther Festspiele gewählt worden.

Nachrichten aus Yahoo news


M. G. / Source Web







Flashback :
< >

Dimanche 3 Décembre 2017 - 14:53 Le gène de la paresse

Jeudi 11 Février 2010 - 18:34 Vêtements grandes tailles homme à Marseille

Vendredi 30 Octobre 2009 - 20:29 Régie de spectacles et d'événementiel






Partageons sur FacebooK
Petites annonces