Sommaire
Editoweb Magazine propose des commentaires d'actualité et de la littérature, des textes littéraires - sciences fiction, polar, littérature fantastique, ésotérisme - et des infos en temps réel.

Rss
pour y être
Deutsche Nachrichten
07/10/2008 - 22:21

Deutschland heute Editoweb, 07 Oktober 2008

Seehofers Konkurrenten für Ministerpräsidentenamt geben auf - Herrmann will nicht CSU-Fraktionschef im Landtag werden - Billionen-Verlust wegen Finanzkrise - Güttler gegen Glaswand in Leipziger Universitätskirche - Reise darf nicht wegen Verspätung abgebrochen werden.



Seehofers Konkurrenten für Ministerpräsidentenamt geben auf
Nach tagelangem Ringen hat Horst Seehofer den Machtkampf in der CSU gewonnen: Nach einem in München gefassten Beschluss soll der Bundesverbraucherminister nicht nur Parteichef, sondern auch bayerischer Ministerpräsident werden. Nach CSU-Angaben zogen Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Wissenschaftsminister Thomas Goppel in einem Gespräch mit dem scheidenden Parteichef Erwin Huber und Seehofer ihre eigenen Bewerbungen zurück. Der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber begrüßte die Entscheidung zugunsten Seehofers in der "Rhein-Zeitung" als "Zeichen der Geschlossenheit".

Herrmann will nicht CSU-Fraktionschef im Landtag werden
Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann will auch nach dem Rückzug der Kandidatur für das Ministerpräsidentenamt nicht CSU-Fraktionschef im Landtag werden. Er werde gerne in der Staatsregierung mitarbeiten, sagte Herrmann am Dienstagabend im Bayerischen Rundfunk. «Ich werde mich ganz klar nicht als Fraktionsvorsitzender bewerben.»

Billionen-Verlust wegen Finanzkrise
Die US-Immobilienkrise kostet die Finanzindustrie weltweit 1,4 Billionen Dollar - in etwa das Vierfache des deutschen Staatshaushalts. Diese Hiobsbotschaft verkündete der Internationale Währungsfonds (IWF) am Dienstag in Washington und warnte vor weiteren dramatischen Verlusten. Zudem wächst die Gefahr, dass die Turbulenzen im Finanzsystem nun auch die Realwirtschaft bedrohen.

Güttler gegen Glaswand in Leipziger Universitätskirche
Mit deutlichen Worten hat sich der Trompeter Ludwig Güttler gegen die geplante Glaswand in der neuen Leipziger Universitätskirche ausgesprochen. «Das ist ein Verrat an der Gestaltung der Geschichte», sagte er am Dienstag vor Journalisten in Leipzig. Gegen den Beschluss der Baukommission der Universität, Aula und Kirchenraum in dem Neubau durch eine Glaswand voneinander zu trennen, hatten sich zuvor auch andere Persönlichkeiten wie Thomaskantor Georg Christoph Billler, Schriftsteller Erich Loest, Theologe Friedrich Schorlemmer und der Pfarrer der Leipziger Thomaskirche, Christian Wolff, ausgesprochen.

Reise darf nicht wegen Verspätung abgebrochen werden
Pauschalurlauber müssen Geduld aufbringen. Eine sechsstündige Verspätung des Hinflugs rechtfertigt es jedenfalls nicht, die gesamte zweiwöchige Reise abzubrechen und die Kosten komplett zurückzuverlangen. Mit diesem Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag die Klage eines Urlaubers endgültig abgewiesen. Er kann wegen der Verspätung den Preis zwar mindern, nicht jedoch den gesamten Vertrag kündigen, so der BGH.

Nachrichten aus Yahoo news


M.G. / Source Web







Flashback :
< >

Mardi 23 Décembre 2008 - 22:39 Deutschland heute, Editoweb 23 Dezember 2008

Dimanche 21 Décembre 2008 - 22:46 Deutschland heute, Editoweb 21 Dezember 2008

Samedi 20 Décembre 2008 - 23:58 Deutschland heute, Editoweb 20 Dezember 2008






Partageons sur FacebooK
Petites annonces