Sommaire
Editoweb Magazine propose des commentaires d'actualité et de la littérature, des textes littéraires - sciences fiction, polar, littérature fantastique, ésotérisme - et des infos en temps réel.

Rss
 
Deutsche Nachrichten
13/01/2008 - 22:58

Deutschland heute Editoweb, 13 jan. 08


Keine neuen Streiks bei der Bahn - ver.di kritisiert Personalumbau bei Deutscher Telekom - Saftige Preiserhöhungen bei Stromversorgern - Beifall und Jubel für Kinofilm «Die rote Zora» in Hamburg - Rote Nelken für Luxemburg und Liebknecht.





Keine neuen Streiks bei der Bahn
Nach rund zehn Monaten haben sich die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL in ihrem Tarifkonflikt auf die Eckpunkte für eine Lösung verständigt. Streiks seien nun "mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit" ausgeschlossen, sagte GDL-Chef Manfred Schell in Frankfurt am Main. In einem Spitzengespräch von Schell mit Bahn-Chef Hartmut Mehdorn vermittelte Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) nach eigenen Worten die vereinbarte Lösung.

ver.di kritisiert Personalumbau bei Deutscher Telekom
Die Gewerkschaft ver.di hat den geplanten Personalumbau bei der Deutschen Telekom kritisiert. «Ich fordere den Konzern auf, über Perspektiven für die Beschäftigten mit uns zu reden, anstatt sie zu verunsichern», sagte ver.di-Vorstand Lothar Schröder am Samstag in Bonn der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Saftige Preiserhöhungen bei Stromversorgern
Von den jüngsten Strompreiserhöhungen bleiben auch die Verbraucher in Mitteldeutschland nicht verschont. Vor allem in Sachsen-Anhalt und in Thüringen ziehen die Preise teilweise kräftig an, wie «Spiegel online» unter Berufung auf die Internet-Energieagentur verivox am Sonntag berichtete. So müssten die Kunden der Sömmerdaer Energieversorgung bei einem angenommenen Standard-Energieverbrauch von 4000 Kilowattstunden pro Jahr seit 1. Januar 14,3 Prozent mehr bezahlen.

Beifall und Jubel für Kinofilm «Die rote Zora» in Hamburg
Stürmischer Applaus für den Film «Die rote Zora»: Mit Begeisterung hat das Publikum in Hamburg die Premiere gefeiert. Prominente Mitwirkende wie die Schauspieler Mario Adorf und Ben Becker waren dazu ins Cinemaxx in der Innenstadt gekommen. Neben ihren Kollegen zog Hauptdarstellerin Linn Reusse die Aufmerksamkeit von Fotografen und Publikum auf sich und erntete nach der Vorführung kräftigen Beifall.

Rote Nelken für Luxemburg und Liebknecht
Die Linkspartei hat am Sonntag in Berlin der vor 89 Jahren ermordeten Arbeiterführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gedacht. In der «Gedenkstätte der Sozialisten» auf dem Zentralfriedhof in Friedrichsfelde versammelten sich Polizeiangaben zufolge mehrere tausend Menschen zu dem traditionellen stillen Gedenken. Die Veranstalter sprachen von insgesamt 70 000 Teilnehmern.

Nachrichten aus Yahoo news


Sylvie Delhaye







Flashback :
< >

Dimanche 3 Décembre 2017 - 14:53 Le gène de la paresse

Jeudi 11 Février 2010 - 18:34 Vêtements grandes tailles homme à Marseille

Vendredi 30 Octobre 2009 - 20:29 Régie de spectacles et d'événementiel





Partageons sur FacebooK