Sommaire
Deutsche Nachrichten
18/10/2008 - 22:38

Deutschland heute Editoweb, 18 Oktober 2008

Künstler Anselm Kiefer erhält Friedenspreis des Buchhandels - SPD wählt neue Parteispitze -
CSU und FDP unterbrechen wegen Finanzkrise Koalitionsverhandlungen - Koalition will schnelle Regelung zu Managergehältern - Der Schröder-Vertraute.



Künstler Anselm Kiefer erhält Friedenspreis des Buchhandels
Der deutsche Künstler Anselm Kiefer wird heute in Frankfurt am Main mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Der Stiftungsrat des Preises würdigte den 63-Jährigen als "weltweit anerkannten Künstler, der seine Zeit mit der störenden moralischen Botschaft vom Ruinösen und Vergänglichen konfrontiert". Der Friedenspreis wird seit 1950 vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert. Im vergangenen Jahr war der israelische Historiker Saul Friedländer ausgezeichnet worden.

SPD wählt neue Parteispitze
Knapp ein Jahr vor der Bundestagswahl hat die neue SPD-Spitze den Willen der Sozialdemokraten zur Übernahme des Kanzleramts deutlich gemacht: Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier und Parteichef Franz Müntefering riefen die Delegierten auf ihrem Sonderparteitag in Berlin eindringlich auf, sich für einen Sieg bei der Bundestagswahl 2009 stark zu machen. Steinmeier wurde bei seiner offiziellen Nominierung zum Kanzlerkandidaten von 95,1 Prozent der Delegierten unterstützt, Müntefering erhielt bei seiner erneuten Wahl zum Parteichef nur 85 Prozent Zustimmung. Zentrales inhaltliches Thema auf dem Parteitag war die Finanzkrise.

CSU und FDP unterbrechen wegen Finanzkrise Koalitionsverhandlungen
CSU und FDP in Bayern haben am Samstag ihre Koalitionsverhandlungen wegen der Finanzkrise vertagt. Sie könnten erst dann eine verlässliche Haushaltsplanung vornehmen, wenn der «denkbare Kapitalbedarf der Bayerischen Landesbank aufgrund der weltweiten Finanzmarktkrise» bekannt sei, erklärten beide Parteien in München. Die Landesbanken wollten sich am Montag über die Inanspruchnahme des 'Bundesschirms' abstimmen.

Koalition will schnelle Regelung zu Managergehältern
Vor dem Hintergrund der Finanzkrise will sich die Koalition zügig auf eine gesetzliche Eindämmung exzessiver Managergehälter einigen. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe will im November Vorschläge vorlegen, die noch in diesem Jahr von den Fraktionen verabschiedet werden sollen. Dieser Zeitplan ist bei einer Arbeitsgruppensitzung am vergangenen Donnerstag vereinbart worden, wie der Verhandlungsführer der CDU/CSU-Fraktion, Otto Bernhardt, am Samstag der AP sagte.

Der Schröder-Vertraute
Er gilt als enger Vertrauter des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) - nun soll er die Sozialdemokraten wieder ins Kanzleramt führen. Frank-Walter Steinmeier ist kein Mann wie sein früherer Chef, der energisch am Zaun der Regierungszentrale rüttelte und rief: «Ich will hier rein!» Der Außenminister und Vizekanzler bewährte sich bislang eher als Strippenzieher und Meister der stillen Diplomatie. Die Kanzlerkandidatur fiel ihm nur deshalb zu, weil der zurückgetretene SPD-Chef Kurt Beck nach politischen Fehlern im Umfrageloch versank. Diesen Artikel weiter lesen

Nachrichten aus Yahoo news


M. G. / Source Web







Flashback :
< >

Mardi 23 Décembre 2008 - 22:39 Deutschland heute, Editoweb 23 Dezember 2008

Dimanche 21 Décembre 2008 - 22:46 Deutschland heute, Editoweb 21 Dezember 2008

Samedi 20 Décembre 2008 - 23:58 Deutschland heute, Editoweb 20 Dezember 2008






Partageons sur FacebooK
Petites annonces