Sommaire
Editoweb Magazine propose des commentaires d'actualité et de la littérature, des textes littéraires - sciences fiction, polar, littérature fantastique, ésotérisme - et des infos en temps réel.

Rss
pour y être
Deutsche Nachrichten
23/12/2007 - 21:07

Deutschland heute, Editoweb 23 dez 2007


Wieder betrunkene Jugendliche in Kliniken gebracht - Junge Sudanesen in Dresden angegriffen - Merkel zieht positive Regierungsbilanz - BDI-Chef Thumann verteidigt Manager-Gehälter.



Wieder betrunkene Jugendliche in Kliniken gebracht
In Berlin sind am Wochenende erneut betrunkene Jugendliche aufgegriffen worden. Zwei von ihnen mussten ärztlich betreut werden, ein Mädchen liegt in einem Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte.
Passanten alarmierten am Samstagnachmittag die Feuerwehr, als sie eine 15-Jährige in Charlottenburg in hilflosem Zustand entdeckt hatten. Sie habe sich auf dem Tauentzien mehrfach übergeben und konnte sich nicht mehr selbst fortbewegen. Das Mädchen wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt und im Anschluss ihrem Vater übergeben. Sie hatte nach ihren eigenen Worten zusammen mit einer Freundin Orangensaft mit Wodka getrunken.

Junge Sudanesen in Dresden angegriffen
Zwei 21-jährige gebürtige Sudanesen und ein 20-jähriger Dresdner sind in der Nacht zum Samstag vor einer Discothek in Dresden geschlagen und getreten worden. Zehn bis 15 Unbekannte hätten die gebürtigen Afrikaner angegriffen und wegen ihres Aussehens beschimpft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Auch der zur Hilfe eilende Dresdner wurde angegriffen.

Merkel zieht positive Regierungsbilanz
In ihrem letzten Video-Podcast dieses Jahres hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine positive Regierungsbilanz gezogen: "Hinter uns liegt ein erfülltes Jahr. Politisch haben wir einiges auf den Weg bringen können." Als Beispiele nannte sie den Integrationsplan für Ausländer und die Weichenstellung für eine bessere Kinderbetreuung "und damit für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie".

BDI-Chef Thumann verteidigt Manager-Gehälter
Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Jürgen Thumann, wehrt sich gegen Vorwürfe aus der Politik, die Manager-Gehälter in Deutschland seien zu hoch. Eine gesetzliche Regelung zur Begrenzung von Vorstandsvergütungen lehnt Thumann ab.
Anzeige
Aus einem Brief Thumanns zitiert die «Bild»-Zeitung (Samstag): «Wir Unternehmer und Manager orientieren uns an klaren Werten.

Nachrichten aus Yahoo news


M. G. / Source Web







Flashback :
< >

Mercredi 16 Mai 2018 - 16:31 Partagez vos infos ou vos images






Partageons sur FacebooK
Petites annonces